Letzte Aktualisierung am 07.02.2020

 

Unvorhersehbar, einfallsreich und variabel - kreative Spieler finden für jede Spielsituation mindestens eine passende Lösung. Laut einer Untersuchung(1), ist dafür auch das Blickverhalten ausschlaggebend.

 

In der Untersuchung war zu erkennen, dass der Blick kreativerer Spieler permanent zwischen dem Ball, Gegenspielern, Mitspielern und Freiräumen wechselte. Dieses sprunghafte Blickverhalten ermöglichte den kreativeren Spielern die schnellere Wahrnehmung von Mitspielern in aussichtsreichen Positionen. Weniger kreative Spieler fielen hingegen durch ein behäbigeres Blickverhalten auf. Sie investierten mehr Zeit in die Beobachtung des Balls und wechselten den Blickbereich langsamer, wodurch sie Mitspieler in aussichtsreichen Positionen oft übersahen.

 

In unseren Praxiseinblicken schildern wir Euch einfache Beispiele aus unserem Mannschafts- und Individualtraining, zum grundlegenden Training des Blickverhaltens bei eigenem Ballbesitz.

 

Praxiseinblicke

                           

4 vs. 2 Direktspielrondo

                            

 

Vier Ballbesitzer spielen gegen zwei Balljäger. Die Ballbesitzer erhalten einen Punkt, für einen Direktpass zu ihrem gegenüberstehenden Mitspieler. Der Pass ist zwei Punkte wert, wenn er zwischen den Verteidigern hindurchgespielt wurde. Nach jedem Fehlpass wird ein Punkt abgezogen und sofort ein neuer Ball eingespielt. Eine Runde dauert 4 Ballverluste oder maximal eine Minute. Welches Ballbesitzteam erzielt den Highscore?

 

Die Direktspielregel erfordert eine ständige Orientierung nach Freiräumen und Mitspielern. Sie animiert die Spieler damit zu einem sprunghaften Blickverhalten. 

 

Zahlreiche altersspezifische Trainingsformen und Coaching Tipps sind Bestandteil unserer vereinsinternen Fachabende zum Wahrnehmungstraining des Fußballs.

 

⌈ Mehr zum Ball-Praxis Fachabend ⌋ 

 

                                  

Einfacher Farbkreisel

                           

 

Der Spieler/die Spielerin befindet sich in der Mitte des Feldes. Dort führt er/sie den Ball auf vorgegebene Weise. Alle 3 bis 5 Sekunden zeigst Du eine Hütchenfarbe an, die anschließend vom Spieler/der Spielerin zu berühren ist. Du bewegst Dich dabei ständig durch das Feld. Wie viel Zeit benötigt der Spieler/die Spielerin für 10 angezeigte Farben?


Der Farbkreisel stammt aus unserem fußballspezifischen Einzeltraining und besitzt 10 Steigerungsstufen, die auch das Passspiel einschließen. 

 

Mit derartigen Übungen vermitteln wir talentierten bzw. leistungsorientierten Spielerinnen und Spielern die Grundlagen des Blickverhaltens. Gleichzeitig entwickeln wir dabei die Fähigkeit zur Informationsverarbeitung.

 

⌈ Mehr zum Performancetraining ⌋

 

(1) Titel und Autoren der Untersuchung

Creative decision making and visual search behaviour in skilled soccer players

André Roca, Paul R. Ford, Daniel Memmert

10. Juli 2018 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.Ball-Praxis.de I Impressum: www.ball-praxis.de/impressum/