Die aktuellen Vorsichtsmaßnahmen sind für zahlreiche Familien mit Kindern sehr herausfordernd. Viele Kinder erleiden einen starken Bewegungsmangel, der nicht nur ihrer körperlich-geistigen Entwicklung schaden kann. Auch eine spürbare mentale Unausgeglichenheit ist eine direkte Folge, die das Zusammenleben auf eine harte Probe stellt. Das einzige Mittel gegen Bewegungsmangel ist Bewegung. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen raten wir zu individuellem Kindersport, notfalls in den eigenen vier Wänden. Zu Hause Sport mit den Kindern? Ohne Ärger mit den Nachbarn? Ja, das geht! 

 

Teil 1: Bewegungsintensive Abwandlungen von Gesellschaftsspielen

Teil 2: Wurfspiele mit Sockenbällen

Teil 3: Bewegen, werfen und rechnen mit Card Darts

 

Wir werden Euch in den kommenden Tagen weiterhin abwechslungsreiche Spielideen für zu Hause anbieten. Im heutigen Teil zeigen wir Euch Handflächen Keep Ups. Hierfür benötigt Ihr ein Wollknäuel oder einen Sockenball (zusammengerolltes Paar Socken). Jüngere Kinder können mit einem Ballon spielen. Als Vorbild dient das Jonglieren mit einem Fußball. Der Ball soll durch viele Ballkontakte mit der weit geöffneten Hand in der Luft gehalten werden. Da das für ältere Kinder nach kurzer Zeit keine Herausforderung mehr darstellt, haben wir Euch einige fordernde Kontaktrhythmen, Körperhaltungen und interessante Spielmodi vorbereitet. Bei Fragen könnt Ihr uns gern schreiben.

 

Spielideen

Handflächen Keep Ups

 

Vereinbart vor jeder Spielrunde einen Kontaktrhythmus und eine Körperhaltung. Durch die Variationsvielfalt könnt Ihr das Spiel für lange Zeit anspruchsvoll halten. Zusätzlich könnt Ihr die Rhythmen auf die jeweils andere Hand übertragen oder Eure Kinder eigene Rhythmen entwickeln lassen. Vor jeder Spielrunde erhalten alle Mitspielenden zwei bis drei Minuten Übungszeit. Anschließend könnt Ihr eines der folgenden Wettkampfformate spielen. 

                           

Zeithürde

                            

 

Die Zeithürde kann zum Beispiel 10 Sekunden betragen. Sie muss überwunden werden. Wer den Sockenball mit dem festgelegten Kontaktrhythmus mehr als 10 Sekunden in der Luft hält, bekommt einen Punkt. Alle Mitspielenden haben pro Spielrunde drei Versuche und können somit dreimal punkten.

                          

Zeitpunkte

                           

 

Die Zeitgrenze beträgt 10 Sekunden. Jede Sekunde, die der Ball im festgelegten Rhythmus hochgehalten wird, ist einen Punkt wert. Fällt der Ball nach 5 Sekunden runter, gibt es demnach 5 Punkte. Alle Mitspielenden haben pro Spielrunde drei Versuche und können somit dreimal punkten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.Ball-Praxis.de I Impressum: www.ball-praxis.de/impressum/